Türkische Beckentradition

Istanbul70s_Over-Head-Woody

Die Schmiede der meist in Istanbul ansässigen Beckenfabriken oder Marken wie

  • Amedia Cymbals (2005: Eremya Arzat; Ahmet, Saban & Hamdusana Baykusak)
  • Anatolian (1999 – Inhaber Temel Tamdeger, Neffe von Mehmet Tamdeğer)
  • artisanturkcymbals.com (Istanbul 2021)
  • Bosphorus (1996 – Ex-Istanbul Cymbalschmiede: Ibrahim Yakici, Hasan Seker und Hasan Özdemir)
  • Constantinopol (2019 als Marke, M. Garip Kocbag, werden im Auftrag gefertigt)
  • Diril (2008 Ibrahim Diril, Samsun)
  • Murat Diril (auch BYZAS Cymbals) ca. 2009 Samsun. (Die Meinl Byzance-Serie wurde übrigens z.B. in der Türkei in der Stadtregion Samsun von den Diril-Brüdern Ibrahim und Murat gefertigt)
  • Samsun (1999 bzw. 2006: Mustafa Diril, Cousin der beiden Diril-Brüdern)
  • impression cymbals (2010, Istanbul)
  • Masterwork (2002: Behnan, inzwischen Yücel ULUC, Cetin LIMONCU)
  • Pergamon Cymbals.com (2016: Saadettin KOÇ & Hakan FİDAN); deutscher Vertrieb cymbals-shop.de und paukenschlaegel.com
  • symrnacymbals.com (? 2011, Istanbul)
  • trakiancymbals.com (2019 Samsun, Leo Metallum/Arslan Metal)
  • Turkish Cymbals (1996: ursprünglich Mehmet & Yücel)
  • Turco Cymbals (2014 ?)
  • T-cymbals (2012 ? Arbak Dal)
  • Zultan (2000: Martin Hofmann/Musik-Service Aschaffenburg; seit 2011 Thomann GmbH) – wurden zumindest anfangs in Auftrag bei Turkish gefertigt, was außerdem nicht automatisch heißt, dass die jeweilige Entwicklung auch von Turkish war/ist.

… haben alle direkt oder indirekt gelernt bei Mikhail Zilcan, Enkel von Kerope Zilcan (nach ihm sind die Zildjian Serien “K” und “Kerope” benannt, Kerope II. war der Bruder von Avedis II., direkte Nachfahren des Zildjian-Urbegründers Avedis in 1623) bzw. seinen Meisterschülern Mehmet Tamdeğer & Agop Tomurcuk in Istanbul. Diese beiden wurden 1980 Partner und formierten sich 1982 zur Beckenmarke “Istanbul”. Nach dem Tod von Agop Tomurcuk 1996 wurde die Firma 1997 aufgeteilt, weshalb es seither “Istanbul Mehmet” und “Istanbul Agop“(Sarkis und Arman Tomurcuk) gibt – mit gleichem “Istanbul”-Logo, jedoch unterschiedlichem Zusatz!
Zu SABIAN gibt es übrigens eine ähnliche Geschichte bzw. erinnert die noch viel mehr an Adidas (Adolf Dassler) und Puma (Rudolf Dassler): SABIAN wurde 1981 von Robert Zildjian in Meductic (New Brunswick, Canada) gegründet, wo Avedis Zildjian seit 1968 bereits eine Produktionsstätte hatte.

Da ist es nicht verwunderlich dass es bei den türkischen Becken bzw. Beckenherstellern oft ähnliche und gleiche Becken-Serien Namen zu finden gibt – teilweise sogar mit gleichem oder ähnlichen Namen. Da diese handgefertigt und von unterschiedlichen Beckenschmieden, Chargen (und somit leicht abweichenden Legierungen etc.) sind, klingen sie als Einzelexemplare sowieso immer leicht unterschiedlich. Darüber hat jeder auch seine eigenen Serien und was letztlich gefällt ist sowieso subjektiv oder dem Bandsound geschuldet.

[table id=14 /]

Firmen wie insbesondere Turkish aber auch z.B. Murat Diril (MEINL Byzance und Paiste die „Twenty“-Serie) oder Pergamon stellen Beckenserien im Auftrag anderer Marken her; s. auch https://www.drummerforum.de/forum/p713048-t%C3%BCrkische-hersteller-von-becken.html#post713048